“INTERNATIONALES PROJEKT IN BÜLACH”

Published by Danial Khan on

Danial Khan mit glücklicher Teilnehmerin des Bülachprojektes

Am 14.05.2022 führte das TeamFox auf den Auftrag der Internationalen Bodensee Konferenz hin das große Grenzübergreifende Kinder- und Jugendprojekt durch, welches in diesem Jahr – erstmalig nach Corona ausgetragen – ein Parkourevent war.

Das Ziel dieses Projektes ist es, die Kinder und Jugendlichen über die Grenzen hinweg einander näher zu bringen, und zu vereinen. Herr Florian Schmid, Präsident der GFGZ und Mitglied der IBK aus Zürich sagte zu Danial Khan: “Grenzen existieren nur in unseren Köpfen, und wurden von Menschen gemacht. Das Ziel unseres Projektes ist es, diese zu überwinden.”.

Am Projekt selbst nahmen Kinder und Jugendliche aus Deutschland, Liechtenstein, Österreich sowie der Schweiz teil, die Ausführung selbst war in der Stadt Bülach in der Schweiz. Die Teilnehmer waren alle begeistert. Gerade der Aspekt des Grenzübergreifenden Kontaktknüpfens wurde von vielen positiv hervorgehoben. Eine Teilnehmerin sagte: “Ich konnte endlich über meine Grenzen hinaus”, ein Anderer: “Es war cool, dass so viele Menschen aus unterschiedlichen Regionen da waren und man trotzdem zusammen gefunden hat”.



Insbesondere nach Corona leistete dieses Projekt einen großen Beitrag dazu, die Grenzen wieder schmelzen zu lassen, und einmal wieder aus dem Alltag ausbrechen zu können, um eine solch großartige Erfahrung machen zu können. Gerade auch den ukrainischen Flüchtlingskinder gab dieses Projekt eine tolle Möglichkeit Bekanntschaften zu knüpfen, und Anschluss sowie Einbindung zu finden. Herr Fischer meinte: “[…] man hat gerade bei den Flüchtlingskindern gemerkt, wie gut ihnen das getan hat! Viele sind dabei richtig aufgegangen. Mal wieder einfach entspannt wieder den Tag genießen und frei zu sein, dass ist das was Spaß macht! […] Da waren überhaupt keine Barrieren da!”

Zudem leistete das Projekt einen großen Beitrag zu einem der Kernziele des TeamFox: Kindern und Jugendlichen dabei zu helfen, sich selbst zu entfalten und ihre Persönlichkeit entwickeln zu können. Dies unterstrich auch Frau Waltraud Weber, sie ist Jugendreferentin des Landkreises Konstanz und äußerte sich wie folgt: “Ich glaube, dass es für Kinder und Jugendliche unglaublich wichtig ist, sich körperlich zu erleben, egal mit welchem Leistungsstand man ankommt, dass man Lust darauf hat und motiviert ist, auch gerade wenn es im Rahmen eines Projektes stattfindet. Es ist insbesondere auch für die Persönlichkeitsentwicklung extrem wichtig ist, solche Tage auch unabhängig vom Vereins- oder Schulkontext erfahren zu können!” Diese Worte von einer Jugendreferentin zeigen, dass wir diesem Ziel mit unserem Handeln absolut nachkommen.

Auch Herr Schmidt bekräftigte nochmals seine Begeisterung: “Für mich war das ein geschenkter Tag! Es hat von früh bis spät gestimmt, dazu gehörte […] dass ihr viel gezeigt habt, das Angebot, dass die Kinder Spaghetti und Glace (Speiseeis in Schweizerdeutsch anm. der Redaktion) bekamen. Ja der ganze Rahmen! Die Offenheit am Anfang als eingestimmt wurde und bei der Vorstellungsrunde [war beeindruckend]. Es war nicht nötig, Eis zu brechen, das Eis war gleich weg, oder gar nie da. Es war ein Teamanlass.“

Quellen: https://business.facebook.com/gfgz.org/?hc_ref=ARQItSvJiIMj1VMP23Xs4oVdbhd8pYmxIi9N3HV30zr_SU0qMjx0SYhoqyVw2fNw4Fg

Cookie Consent mit Real Cookie Banner